Oct 2017 08 Löwen weiterhin ungeschlagen

Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben auch das dritte Spiel der Saison gewonnen und bleiben damit in der ZWEITEN Bundesliga weiter ungeschlagen.

Lions sind auch von den Flames nicht zu stoppen!

Ander Arruti schaffte mit 17 Punkten und 10 Assists ein Double-Double.

Toni Vicens beherrschte den Luftraum und pflückte insgesamt 15 Rebounds!

Raiffeisen Dornbirn Lions – Basket Flames Vienna 92:60 (24:14, 47:24, 70:43)
Lions:
Vicens 27, Brajkovic L. 21, Arruti 17, Kevric 10, Dodig I. 8, Brajkovic F. 4, Gmeiner 3, Weber 2, Holzer. 
Flames: Künstner 12, Altruban 9, Wonisch 9.


Die ohne Alex Atterbigler und Valentin Dodig angetretenen Dornbirner hatten gegen die ersatzgeschwächten Gäste (Chappell und Gavranic fehlten) keine Probleme und nützen die körperliche Überlegenheit zu einem klaren und ungefährdeten Heimsieg. Nach einem 8:2-Start der Löwen konnten die Flames durch zwei Dreipunkter von Christian Künstner bis zur 5. Minute ausgleichen. Dann fegte ein 11:2-Lauf der Löwen über die Wiener und mit einem 10-Punkte-Vorsprung ging es ins 2. Viertel. Dort drehten die Gastgeber an der Defensivschraube, ließen nur 10-Flames-Punkte zu und sorgten so frühzeitig für einen entspannten Basketballabend. Die Twin-Towers Luka Brajkovic und vor allem Toni Vicens (27 Punkte und 15 Rebounds) waren von den Gästen nicht zu kontrollieren, zu überlegen agierten die beiden Innenspieler der Löwen.

Ivica Dodig erzielte 8 Punkte, davon 2 von 3 Dreipunktern und holte starke 7 Rebounds!

Luka Brajkovic war von den Wienern nicht zu stoppen.

Und wenn unter dem Korb nichts ging, dann waren Ander Arruti, Luka Kevric oder Ivica Dodig stets brandgefährlich. Im letzten Abschnitt zauberten die Löwen innert sechs Minuten einen 16:4-Lauf aufs Parkett der Ballsporthalle, wobei Arruti (1), Vicens (1) und Dodig (2) insgesamt 4 Dreipunkter durch den Korb der Gäste jagten. Beim Stand von 86:47 ließ der Druck der Gastgeber nach und die Flames konnten noch etwas Resultatskosmetik betreiben. Zufrieden zeigte sich Coach Merino nach dem Spiel: „Wir haben die körperlichen Vorteile sehr schnell ausgenützt und uns frühzeitig abgesetzt. Danach gab es viele Hochs, aber auch einige Tiefs. Insgesamt sind wir jetzt mit drei Siegen sehr zufrieden und freuen und auf die nächste Herausforderung bei den Mistelbach Mustangs.“

 

 

 

 #WEAREGETTINGBIGGER




Fotos: copyright W. Zaponig;  Nutzung, Veröffentlichung und Weiterverarbeitung nur nach Absprache


  • Hauptsponsor

  • Premium Partner

  • Top Partner

  • Sponsor Partner

  • Nachwuchs Partner

  • Special Partner