The Captain

Fünf Runden ist die Saison 2016/17 nun schon alt, also höchste Zeit sich zu melden. Leider viel zu selten komm ich neben meiner Rolle als Captain auch dazu mich um diesen BLOG zu kümmern, aber immer wieder nehme ich mir vor es regelmässiger zu tun. So auch dieses Mal.

Ich spare mir diesmal viele Worte über die Neuzugänge im Sommer, da die meisten von euch das sicher schon im Newsletter, wenn nicht sogar bei einem der beiden Heimspiele live mitbekommen haben. Es hat sich einmal mehr viel getan und einiges verändert. Der wohl wichtigste Punkt ist, dass mit dem neuen Coach ein sehr engagierter und kompetenter Mann am Werk ist und man bereits nach den ersten Wochen gesehen hat, dass die neue Marschroute Früchte trägt.






Der Start in die Saison verlief leider nicht ganz nach Wunsch. Mit einer Auftaktniederlage in heimischer (sehr gut gefüllter) Halle, gegen ein auf alle Fälle schlagbares Team (Basket2000 - Liganeuling), machten wir uns das Leben nicht gerade leicht. Der Druck stieg und die Reise ging nach Mattersburg, zu einem Team, welches wie in den meisten der vergangenen Jahre zum Favoritenkreis gehört hatte. Ganz gut mitgehalten, aber dann doch von einem der vielen Ex-Löwen in der Liga erschossen worden. So mussten wir auf den ersten Sieg weiter warten. Zum stand am folgenden Wochenende das nächste Heimspiel auf dem Programm, die Slowenen von KOS um den Riesen Soldo waren zu Gast. Und endlich machte sich die harte Arbeit, die wir im Training investiert hatten, auch am Spielfeld bezahlt und wir konnten vor heimischem Publikum und unter Live-Orgelklängen unseren ersten Sieg der laufenden Saison feiern.

Nach einem spielfreien Wochenende kam dann der erste Cup-Einsatz der Saison und es ging einmal mehr in die Bundeshauptstadt zu den Timberwolves, dem NBA-Spieler-Produzenten der Liga. Ein Team, das wir seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr geschlagen hatten, schon gar nicht auswärts. Doch der Heimsieg gegen KOS schien uns wohl beflügelt zu haben und so fuhren wir eher überraschend mit einem Sieg im Gepäck wieder zurück ins Ländle. Vier Tage später stand dann erneut eine Zugreise auf dem Programm, Ziel diesmal: Villach! Die neu zusammengewürfelte Truppe aus Kärnten (Spieler der Piraten und aus Radenthein wurden im Sommer angeworben) galten vor Saisonbeginn als heisser Kandidat auf den Titel. Doch einmal ins Rollen gekommen, konnten wir auch im südlichen Österreich überzeugen. Es war kein schönes Spiel, aber über den Sieg freuten wir uns dennoch sehr, zumal wir mit diesem Erfolg die Anzahl der Siege des Vorjahres (3) bereits eingestellt hatten.

Ein sehr dezimierte Trainingswoche später (Verletzungen und Krankheiten habe ich bis zu diesem Zeitpunkt ja noch gar nicht erwähnt), ging die Reise erneut nach Wien. Diesmal waren die Flames unser Gegner. Damit gab es auch ein Wiedersehen mit zwei in Dornbirn sehr bekannten Gesichtern, Tobias Stadelmann und Christian Künstner haben in dieser Saison das Dress der Flammen aus der Bundeshauptstadt übergezogen. Im „Bruderduell“ blieben wir aber ein weiteres Mal erfolgreich und konnten unsere Siegesserie nicht nur auf vier Spiele in Folge ausbauen, sondern uns gleichzeitig hinter Mattersburg, Mistelbach und St. Pölten den vierten Tabellenrang sichern. Diesen wollen wir an diesem Wochenende gegen die Timberwolves (zum Glück mittlerweile ohne Jakob Pöltl) verteidigen. Vielleicht in einer erneut gut gefüllten Halle, vielleicht erneut unter den Klängen der bereits zum Kult gewordenen Orgel, vielleicht erneut mit einem zukünftigen NBA-Spieler am Parkett, und vielleicht erneut mit einem Sieg der Lions. Auflösung gibt’s am Samstag, den 19. 11. 2016 um 18: 00 Uhr in der Messe-Ballsporthalle Dornbirn!




Volksschulprojekt

Volksschulprojekt

 
Was ist unser "Schulprojekt"?

In der Saison 2013/2014 durften wir mit der Kooperation von 6 Volksschulen (Edlach, Haselstauden, Markt, Oberdorf, Rohrbach, Wallenmahd) unser Projekt starten. Ziel ist es, den Sport Basketball an die jungen und so lernfreudigen Schüler zu bringen, ihnen zu zeigen, was Basketball so besonders macht. Mit verschiedensten und einfachen Übungen haben wir versucht, die Kinder von unserem einzigartigen Sport zu überzeugen, wobei natürlich der Spaß immer im Vordergrund stand und auch immer noch steht. Wichtig war und ist uns auch jetzt noch, dass die Kinder sowohl mit unseren Trainern Coach Gomez & Perez, als auch mit verschiedensten Bundesliga Spielern jederzeit in Kontakt treten können. Durch das Spielen im Team lernen die Kinder in der Gruppe zu agieren, Konflikte zu lösen und natürlich Spaß zu haben und Erfolg zu teilen. 

Während des Schuljahrs veranstalten wir, die Raiffeisen Dornbirn Lions, verschiedenste Turniere und so genannte "Lions Days" in denen die Volksschüler mit ihrer Klasse gegen andere Klassen antreten können, und somit mit dem Sport erstmals in Verbindung treten. 





Jede Mannschaft erhält von unseren großzügigen Sponsoren eigene Dressen und kann nicht nur auf dem Parkett gegen andere Teams zeigen, wer der Beste ist, sondern hat auch die Möglichkeit, bei so genannten "Skills Challenges" mit Familienangehörigen, durch das Gewinnen eines Wurf Spiels, verschiedenste Preise zu gewinnen. 

Das Feedback der Kinder und auch der Eltern und Lehrer war in den letzten Jahren äußerst positiv und wir nehmen auch erfreulich zur Kenntnis, dass sich der/die eine auf einem der Nachwuchs Trainings blicken lässt, was uns natürlich als Verein das Herz aufgehen lässt, darum bleiben wir natürlich dran - seien Sie dabei!

  • Hauptsponsor

  • Premium Partner

  • Top Partner

  • Sponsor Partner

  • Nachwuchs Partner

  • Special Partner