Wochen der Wahrheit

TOP-AKTUELL

Die Raiffeisen Dornbirn Lions treten am Wochenende die Reise in die Niederösterreichische Hauptstadt an. Das Spiel gegen die Dragons wird wohl ein weiterer Wegweiser sein.

Die Raiffeisen Dornbirn Lions konnten sich am vergangenen Wochenende als viertes Team für die Play-Offs qualifizieren, nun geht es darum, diesen Platz unter den TOP 4 zu sichern. Den Auftakt der schweren Spiele macht am kommenden Samstag, den 9.2.2019, das Gastspiel beim ehemaligen Serienmeister St. Pölten. Die Niederösterreicher sind bislang arg vom Verletzungsteufel gebeutelt worden, lauern aber trotzdem am 5. Platz auf den Sprung unter die TOP 4. Gegen den unmittelbaren Konkurrenten tun sich die Löwen bislang schwer, auch das Heimspiel wurde in dieser Saison mit 83:91 verloren. Auswärts wollen die Dornbirner aber nun den entscheidenden Sieg landen. Dafür ist laut es laut Coach San Miguel notwendig, sich mental auf diese Herausforderung einzustellen: „Das Spiel in St. Pölten bringt uns die nächste Challenge gegen einen harten Gegner. Wir treffen auf eine sehr starke Verteidigung und müssen daher großes Augenmerk auf unsere Ballbewegung legen. Das wird ein guter Test für unsere Offensive. Wir wissen, was uns in St. Pölten erwartet und wir müssen uns mental auf dieses Spiel einstellen.“

Bei den Lions fehlen Dominik Jussel und Luka Kevric aus beruflichen Gründen und auch der Einsatz von Aron Walker ist fraglich. Eine Entscheidung wird erst nach dem Abschlusstraining fallen. Nach dem Auftritt in Niederösterreich warten zwei Teams aus dem Führungstrio auf die Löwen. Zunächst kommen die drittplatzierten Jennersdorf Blackbirds am 16.2.2019 in die Ballsporthalle und eine Woche später müssen Arruti&Co zum Tabellenführer nach Mattersburg reisen. Auch diesen Umstand sieht Coach Borja San Miguel positiv: „Wir werden in den kommenden drei Spielen versuchen, unseren Play-Off-Modus zu finden. Das ist eine sehr gute Vorbereitung auf die wichtigste Phase der Meisterschaft. Das ist das, worauf wir seit dem Sommer hinarbeiten.“

Spenden für das digitale Klassenzimmer im Rahmen der Raiffeisen Charity sind noch bis zum 16.2.2019 möglich:
Raiffeisenbank Im Rheintal
AT34 3742 0000 0028 4711
Kennwort: Digitales Klassenzimmer



#WIRSINDDORNBIRN

Zurück