Lange Fahrt und schwerer Gegner!

Der Drei-Königstag bringt für die Raiffeisen Dornbirn Lions eine enorm schwere Aufgabe, müssen die Löwen doch zum derzeitigen Tabellenführer, den Jennersdorf Blackbirds. Am 6.1.2021 sind die Dornbirner um 18.00 im Burgenland im Einsatz. Die Gastgeber sind eine eingespielte Mannschaft, die seit Jahren in der gleichen Zusammensetzung an der Spitze der B2L mitspielt. Das junge Team der Löwen hingegen bezahlt derzeit ordentlich Lehrgeld. Zwar hat die Mannschaft nach dem notwendigen Totalumbau sehr positiv überrascht, dennoch fehlt in den entscheidenden Momenten de notwendige Konstanz, ist das Team noch zu fehleranfällig. Beim Tabellenführer haben die Dornbirner allerdings nichts zu verlieren. Für Coach Roijakkers sind vor allem zwei Dinge wichtig: „Wir müssen das Transition-game und das Post-up-game der Gastgeber in den Griff bekommen. Das sind unsere wichtigsten Defensivaufgaben."

Offensiv müssen die Dornbirner sicher einen bessseren Wurfprozentsatz haben, als vor der Wiehnachtspause. "Wir sind im Dezember oft an unserer sehr schlechten Wurfausbeite escheitert. Das betrifft sowohl den zweipunkter als auch die Deripunkter. Diese Quoten müssen wir steigern, um wieder eine Siegeschance zu haben", weiß Markus Mittelberger, sportlicher Leiter der Löwen, woran es zuletzt gemangelt hat. Um auch die Aufbauspieler zu entlasten und für mehr Gefahr von außen zu sorgen, sind die Löwen auf der Suche nach einer Verstärkung auf dern Außenpositionen. Vielleicht können sie schon im Heimspiel gegen KOS am Wochenende einen neuen Spieler präsentieren.

#wearegettingbigger

Zurück