Löwen starten in das Finale der Meisterschaft!

Löwen starten in das Finale der Meisterschaft!

 

Die Raiffeisen Dornbirn Lions gastieren am Samstag, den 13.1.21, um 18.00 Uhr bei den Coldamaris Dragonz Eisenstadt. Nach knapp vier Wochen Pause müssen die Löwen also gleich wieder quer durchs Land reisen und wollen bei den Burgenländern alles versuchen, um die Niederlagenserie zu beenden. Die letzten Wochen haben die Dornbirner vor allem genutzt, um die vielen Blessuren auszukurieren und auch Neuzugang Francis Torreborre fest in die Mannschaft zu integrieren. Beides ist in dieser Zeit gelungen und deshalb fahren die Löwen auch mit einer gehörigen Portion Zuversicht ins Burgenland. Auch in der Ligastatistik finden sich die Löwen inzwischen im Spitzenfeld. Gianluca Prosek ist mit 20,86 Punkten pro Spiel die Nummer 1 der gesamten Liga und bei den Blocks mit 1,29 die Nummer 2.  Dieselbe Position nimmt Benius Urbonavicius bei den Rebounds ein. 10,57 Bälle pflückt der Litauer pro Spiel. Youngster Filip Brajkovic ist mit 2,62 Steals der zweitbeste Balldieb der Liga und Kapitän Sebi Gmeiner  gehört mit 3,67 Assists pro Spiel zu den Top 7 der Passgeber.

Die Gastgeber aus Eisenstadt befinden sich mitten im Kampf um die Play-Offs und haben mit dem Kroaten Petar Zivkovic (16,4 ppg) und Dragisa Najdanovic (13,6 ppg) zwei wichtige Guards auf der Verletztenliste. Deshalb sind die Dragonz noch einmal auf dem Transfermerkt tätig geworden und verpflichteten den in Innsbruck ausgemusterten serbischen Guard Bogdan Rakis(6 ppg). Mit dem 2,13 großen Marko Kolaric (10,85 rpg) und dem routinierten Petar Cosic (6,8 apg) verfügen die Gastgeber aber noch immer über viel Qualität im Kader. Die beiden führen die Liga bei den Rebounds und den Assists an. Die Löwen brauchen sicher eine sehr konzentrierte Leistung, um das Spiel zu gewinnen. Das weiß auch Coach Thomas Roijakkers: „Wir brauchen einmal über 40 Minuten konstante Leistungen. Wir müssen den Defensiv-Rebound besser kontrollieren als beim letzten Mal und wir müssen den Gegner in der Transition-Offense attackieren.“ Auch für Neuzugang Francis Torreborre wird es Zeit, auf die Erfolgsspur zurückzukehren: „Wir wollen gewinnen, koste es, was es wolle. Wir haben eine lange Anfahrt, aber wir können das schaffen. Defensiv wollen wir den Gegner unter 70 Punkten halten. Wir müssen an Details arbeiten und um jeden Ball kämpfen, vor allem in der Verteidigung."

 

Das Spiel wird wie immer auf www.basketballaustria.at/live/b2l/nord-dragonz live gestreamt.

 

#wearegettingbigger

Zurück