Testspielsieg gegen Innsbruck

TOP-AKTUELL


Raiffeisen Dornbirn Lions – SWARCO Innsbruck Raiders 84:65 (22:14, 42:40, 72:50)
Lions: Arruti 17, Varytimiadis 15, I. Dodig 14, Bas und S. Gmeiner je 12, Tobar 7, Brajkovic 5, Ratt 2, L. Erath, J. Gmeiner, Marceta.
Raiders: Keric 12, Grdadolnik 10, Bogdan 9.


Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben in einem Vorbereitungsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Ligakonkurrent SWARCO Innsbruck Raiders mit 84:65 gewonnen. Dabei zeigte das Team schon über weite Strecken die Handschrift des neuen Coaches Thomas Roijakkers. Vor allem im 3. Viertel zogen die Hausherren die defensiven Schrauben an, ließen nur 10 Punkte der Gäste zu und erzielten selbst 30 Punkte. Mit einem 72:50 ging es in den letzten Abschnitt und auch dort setzten die Löwen ihr druckvolles Spiel fort. In der 34. Minute leuchtete ein 80:52 von der Anzeigetafel, danach gelang den Gästen noch etwas Resultatskosmetik. Gut ins Spiel eingefügt hat sich bereits Center Alexandros Varytimiadis, der nicht nur 15 Punkte erzielte, sondern auch meist zwei Verteidiger auf sich zog und ein exzellentes Auge für den freien Mitspieler zeigte.

Zufrieden war nach dem Test auch Headcoach Roijakkers: „Gegenüber der letzten Woche waren doch einige Fortschritte zu sehen. Vor allem mit der defensiven Intensität war ich zufrieden. Wir haben im 3. Viertel über die Verteidigung das Spiel entschieden. Diese Intensität muss die Mannschaft 40 Minuten aufs Parkett bringen. Aber es war erst das 2. Spiel und wir haben noch einen langen Weg vor uns. Ich bin sehr angetan von der Art und Weise, wie die Mannschaft arbeitet.“

Das geplante Spiel gegen die 2. Mannschaft von Bayern München, das nächsten Samstag hätte stattfinden sollen, musste aufgrund der Corona-Reisebedingungen leider abgesagt werden.


#WEAREDORNBIRN

Zurück