Turbulente Tage vor dem Saisonauftakt!

Die Raiffeisen Dornbirn Lions  haben eine turbulente Woche vor dem Saisonstart hinter sich. Letztes Wochenende testete die Mannschaft zweimal gegen den Schweizer Drittligisten Winterthur. Dabei siegten die Löwen am Samstag mit105:53 und am Sonntag setzte sich der Gastgeben mit 94:73 durch. Für Coach Tsirogiannis gab es also genug Möglichkeiten, an der Feinabstimmung zu arbeiten. An diesem Wochenende geht es für die junge Mannschaft allerdings richtig los, wartet doch in  der Vorrunde des österreichischen Cups der Aufsteiger in die B2L, die PirloKufstein Towers, auf die Messestädter. Während der Woche hat sich Center Georgios Tatarakis auf den Heimweg nach Griechenland gemacht. Der Spieler hat aus privaten Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Diesem Wunsch ist man seitens der Raiffeisen Dornbirn Lions nachgekommen. Jetzt gilt es, möglichst rasch einen Ersatz für den wuchtigen Center zu finden. Das Cupspiel gegen Kufstein ist also ein erster wirklicher Gradmesser und man wird sehen, wo die Löwen 14 Tage vor dem Saisonauftakt am 9. Oktober (18.30 Uhr, Messeballsporthalle) stehen. Gegner werden wieder die Pirlo Kufstein Towers sein. Coach John Tsirogiannis freut sich jedenfalls, dass es nun richtig los geht: „Ich denke, wir hatten eine sehr zufriedenstellende Vorbereitung und wir sind bereit für den ersten offiziellen Auftritt. Das erste Spiel ist immer etwas Spezielles, gerade für unser junges Team und vor allem, wenn man auswärts antreten muss. Wir haben auch mit kleinen Verletzungen zu kämpfen und wir werden sehen, wer am Samstag vollständig fit sein wird. Aber ich bin sehr optimistisch, dass wir ein gutes Spiel liefern werden. Ich wünsche allen Teams eine gute und vor allem verletzungsfreie Saison.“

#comebackstronger

Zurück