top of page
  • AutorenbildLions

Großartige Löwen schaffen den Einzug in die Play-Offs!

Raiffeisen Dornbirn Lions vs. BBU Salzburg 94:83 (31:18; 51:39; 77:61)

Lions: Kudrjavcevs 32, Skesters 25, F. Erath 22, Jakob Rüdisser 6 (10 Reb.), L. Erath 5 (9 Reb.). BBU: Torreborre 28, Buchegger 21, Kamber 11.


Die Raiffeisen Dornbirn Lions haben trotz aller Widrigkeiten den Einzug in die Play-Offs 2024 geschafft. Die Voraussetzungen beim 21. Raiffeisen Charity waren alles andere als günstig.  Toni Cutuk noch immer nicht einsatzfähig, Mateja Djurasic am Donnerstag am Jochbein operiert und am Freitag fiel zunächst Paul Pitscheider mit einer Grippe aus und auch Ralfs Skesters Einsatz war bis zum Sonntagmittag nicht sicher. Schlussendlich konnte der Powerforward doch eingesetzt werden und damit hatten die Lions zumindest ein Rumpfteam zur Verfügung. Nachdem sich im Vorspiel die Sponsorenauswahl der Löwen klar gegen die Auswahl der Dornbirner Jugendwerkstätten durchgesetzt hatte, begannen auch die Löwen voller Konzentration.

Bis Mitte des 1. Viertels führten die Heimischen mit 15:6. Als Luis Erath zwei Minuten später einen Dreipunkter versenkte, lagen die Löwen erstmal zweistellig in Führung (22:12). Den Schlusspunkt setzte Kapitän Felix Erath, der mit dem letzten Angriff sein Team mit 31:18 in die erste Pause brachte. Zu Beginn des 2. Viertels schraubten Ralfs Skesters und Luis Erath die Führung auf 35:18 und bis zur Pause änderte sich an der Situation nicht wirklich viel. Nach de Pause verkürzten die Salzburger den Rückstand schnell auf sieben Punkte, aber die Löwen fanden sofort die richtigen Antworten. Mit einer aufopferungsvollen Defensive und einer variantenreichen Offensive hielten die Heimischen die Gäste auf Distanz. Der bärenstarke Markus Kudrjavcevs und Felix Erath sorgten mit einem 10:0-Lauf dafür, dass der Lärmpegel in der Halle enorm stieg.



Beim Stand von 71:53 glaubten plötzlich alle, dass diese Lions-Mannschaft die Play-Offs schaffen kann. Angetrieben von ihren Fans beendete Markuss Kudrjavcevs mit einem 4-Punkte-Spiel zum 77:61 das 3. Viertel. Es war Ex-Löwe Francis Torreborre, der seine Mannschaft im letzten Abschnitt noch einmal auf 84:74 heranbrachte, aber der an diesem Abend unwiderstehliche Kudrjavcevs und Kapitän Felix Erath sorgten mit zwei spektakulären Drives endgültig für Euphorie bei den Löwen Fans. Am Ende brachte das Team von Coach Papavasileiou das Spiel clever über die Zeit und sicherten sich somit das Play-Off-Viertelfinale gegen die Mistelbach Mustangs.


glückliche Gesicher bei Markuss, Luis und Felix

Fotos: Walter Zaponig


Schlüsselspieler:

Markus Kudrjavcevs schrammte mit 36 Punkten, 9 Rebounds und 8 Assists nur knapp am Triple-Double vorbei. Bei den Salzburgern war Francis Torreborre mit 28 Punkten, 6 Rebounds und 4 Assists der auffallendste Spieler.

159 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 comentario


Schade, dass im Spielbericht die herausragende Leistung vom erst 17jährigen Jakob Rüdisser, der erstmals Starter war, durchspielte und bester Rebounder des Teams war, nicht erwähnt wird.

Me gusta
bottom of page