top of page
  • AutorenbildLions

Hochdramatisches Westderby!

Raiffeisen Dornbirn Lions vs. SWARCO Raiders Innsbruck 66:74 (14:11, 28:28, 42:46)

Lions: Kiousis 17, Cutuk 9, F. Erath 8 (8 Reb.), Kudrjavcevs 28, Skesters 4.

Raiders: Vranjes 27, Kaufmanis 24, Pirchner 13.

 

alle Fotos: Walter Zaponig


Das Westderby bot für die Zuschauer Spannung pur, am Ende mussten dich die Raiffeisen Dornbirn Lions den Raiders aber doch geschlagen geben. Das Spiel hatte zwei konträre Halbzeiten. Während die Lions in der ersten Halbzeit bis kurz vor der Pause in Führung lagen, übernahmen die Gäste in der 2. Hälfte die Kontrolle und brachten ihren kleinen Vorsprung letztendlich auch über die Zeit. Die Gastgeber begannen sehr fokussiert und ließen vor allem Defensiv nicht viel zu. Nur 11 Punkte gelangen den Innsbruckern. Auch im 2. Viertel kontrollierten die Löwen das Geschehen. Trotz einer schlechten Wurfquote lagen sie eigentlich immer in Führung. Am En de des Viertels gelang Innsbruck-Legionär Kaufmanis mit einem Dreipunkter kurz vor der Sirene der Ausgleich. Nach dem Wechsel schafften die Gäste schnell eine kleine Führung von 29:33, die bis zur 28. Minute auf 35:44 ausgebaut wurde. Ein Dreier von Felix Erath und zwei verwandelte Freiwürfe des Kapitäns brachten die Löwen wieder auf 4 Punkte heran.

Im letzten Abschnitt verkürzen die Heimischen zunächst auf 48:51 und dieser Rückstand blieb bis zur 35. Minute konstant. Beim Stand von 53:56 nahm Kaufmanis das Spiel in die Hand. Der Legionär der Raiders erzielte die nächsten sieben Punkte im Alleingang und brachte sein Team 53:63 in Führung. Angeführt vom überragenden Markuss Kudrjavcevs, der zunächst seinen 5. Dreipunkter durch den Korb jagte und dann einen Zweipunkter nachlegte, waren die Löwen bei 1:28 Spielzeit wieder auf 63:67 dran. Doch die Innsbrucker antworteten mit einem weiteren 0:5-Lauf und brachten so das Spiel nach Hause.

 

Schlüsselspieler:

Markuss Kudrjavcevs erzielte mit 28 Punkten sein persönliches Season-high. Er versenkte 5 von 7 Dreipunktern, blieb an der Linie mit 5 von 5 Treffern ohne Makel und streute dazu noch 4 Rebounds und 3 Steals ein.

Bei den Gästen war der lettische Neuzugang Edgars Kaufmanis mit 24 Punkten, 12 Rebounds und 8 Assists der effektivste Akteur.










Stimmen zum Spiel:

Charis Kiousis, Spieler Lions: 

„Ein war ein sehr schweres Spiel. Die Raiders haben eine sehr gute Mannschaft. Wir haben alles versucht aber in der 2 Halbzeit hatten wir einige Schwierigkeiten, aber wir konzentrieren uns weiter auf das Erreichen der Play-offs.“


Amir Medinov, Coach Raiders: 

„Ich möchte beiden Teams gratulieren. Wir haben ein sehr intensives, typisches Derby gesehen mit Kampf um jeden Ball. Am Ende haben wir ein bisschen mehr Glück gehabt als Dornbirn und gewonnen. Das ist das Wichtigste.“


Wie geht’s weiter?

Die Lions empfangen am Samstag, den 10.2.24, um 18.30 Uhr Vienna United in der Ballsporthalle.

175 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page