top of page
  • AutorenbildLions

Löwen unterliegen dem Meister!

Güssing Blackbirds vs. Raiffeisen Dornbirn Lions 79:73 (24:17, 45:31, 62:48)

Lions: Cutuk 25, Kudrjavcevs 13, Djurasic 11, F. Erath 10, L. Erath 6, Trisic 5, Skesters 3.

Blackbirds: Ernst 20, S. Koch 10, Gaspar 10.

 

Die Raiffeisen Dornbirn Lions starten in Güssing gut ins Spiel und bis zur 7. Minute ist die Partie bei 18:15 offen. Zum Viertelende gelingt den Gastgebern aber ein 6:2-Lauf zum 24:17 Viertelstand. Nach dem Wechsel ist es zunächst Toni Cutuk, der mit fünf Punkten zum 24:22 sein Team wieder heranführt, doch die Blackbirds zeigen sich unbeeindruckt. Sie nützen eine Schwächephase der Löwen, die in den kommenden sechs Angriffen nicht anschreiben können, zu einer 34:24 Führung. Zwar kann Luis Erath mit zwei Körben den Rückstand wieder einstellig machen, doch bis zur Pause setzen sich die Burgenländer auf 45:31 ab. Nach dem Wechsel bleibt dieser Vorsprung konstant und mit 62:48 geht es ins letzte Viertel. Dort beginnen die Löwen stark und in der 33. Minute versenkt Felix Erath einen Dreipunkter zum 68:58. Zwei Minuten später sorgt Mateja Djurasic ebenfalls mit einem Dreipunkter für das 73:63 und kurz darauf macht Toni Cutuk mit seinem ersten Dreier den Rückstand einstellig. Als derselbe Spieler ein Lay-up in der gegnerischen Korb legt sind die Löwen bei 75:68 wieder im Spiel. Im nächsten Angriff scheitert jedoch Markuss Kudrjavcevs mit einem Dreipunkter. Trotzdem drückt Mateja Djurasic den Rückstand noch auf 77:71, doch der regierende Meister bringt den knappen Vorsprung über die Zeit.

 

Schlüsselspieler:

Toni Cutuk war mit 25 Punkten der erfolgreiche Werfer des Spiels. Dazu holte er 12 Rebounds und sicherte sich 23 Effizienzpunkte.


Bei den Blackbirds war Sebastian Koch mit 10 Punkten, 14 Rebounds und 4 Steals der effektivste Spieler.

 











Stimmen zum Spiel:

Kostas Papavasileiou, Coach Lions: „Sie haben sich den Sieg verdient, von uns war es leider eine schlechte Leistung, speziell in der ersten 25 Minuten waren wir gar nicht im Spiel. Jetzt müssen wir uns zusammenreißen und die Spiele gewinnen, um in die Playoffs zu kommen. Alles Gute den Blackbirds.“

Daniel Müllner, Coach Blackbirds: „Wir sind gut ins das Spiel gestartet, haben von außen sehr gut getroffen in der ersten Halbzeit und haben auch den Ball sehr gut bewegt. In der zweiten Halbzeit wurde das Händchen ein bisschen kalt und Dornbirn hat super gekämpft, am Ende war es aber doch ein verdienter und souveräner Sieg für uns.

 

Wie geht’s weiter?

Die Lions gastieren in ein er Woche bei den Mistelbach Mustangs.

90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page