top of page
  • AutorenbildLions

Die Mustangs waren zu stark für die Löwen!

Aktualisiert: 4. März

Mistelbach Mustangs vs. Raiffeisen Dornbirn Lions 105-73 (27-16, 60-32, 90-48)

Lions: Kudrjavcevs 34, Rüdisser 13, F. Erath 10; Skesters 8, L. Erath 8.

Mustangs: Moschik 22, Leydolf 15, Jokl und Najdanovic je 13.

 

Die Raiffeisen Dornbirn Lions beginnen die Partie in Mistelbach mit viel Elan und in der 4. Minute liegen die Löwen mit 7:9 in Führung. Ralfs Skesters ist für die ersten 6 Punkte verantwortlich, aber im weiteren Verlauf sollen dem Powerforward nur noch zwei weitere Punkte gelingen. In der 8. Minute sorgen vier Punkte von Markuss Kudrjavcevs für ein 17:16, doch dann legen die Gastgeber binnen zwei Minuten noch einen 10:0-Lauf aufs Parkett. Auch im 2. Viertel bleiben die Gastgeber dominant. Die Löwen kämpfen zwar gegen den körperlich übermächtigen Gegner, sie sind allerdings auch sehr unkonzentriert. Die Wurfquote sinkt auf unter 40% und auch die vielen Ballverluste machen es den Gastgebern leicht. So ist das Spiel zur Pause praktisch entschieden.  Zwar können die Löwen das letzte Viertel mit 25:15 für sich entscheiden. Mehr als Ergebniskosmetik gelingt ihnen aber nicht.

 

Foto: Walter Zaponig


Schlüsselspieler:

Der junge Jakob Rüdisser legt mit 13 Punkten einen Karriere Bestwert auf. Dazu schnappt er sich 7 Rebounds und versenkt 3 seiner 4 Versuche von der Dreipunktelinie. Mit 18 Effizienzpunkten ist er der effektivste Spieler der Lions!

Bei den Mustangs ist Ian Moschik mit 22 Punkten, 5 von 8 verwandelten Dreiern und 5Rebounds der auffälligste Spieler.

 

Stimmen zum Spiel:

Martin Weissenböck, Headcoach Mustangs: „Nach einem etwas verhaltenen Beginn haben wir in Viertel zwei und drei richtig gut gespielt, das vierte Viertel war dann nicht sehr schön. Trotzdem ist der Sieg im ersten Playoff-Spiel das, was wir uns vorgenommen haben. Jetzt gilt es, auch nächste Woche in Dornbirn siegreich zu bleiben.“

Kostas Papavasileiou, Headcoach Lions: „Gratulation an Mistelbach, sie haben verdient gewonnen. Sie haben gut gespielt, speziell in der ersten Hälfte, wo sie als Team gespielt haben auf beiden Enden des Feldes. Leider haben wir nicht mit genug Einsatz gezeigt und zu viele Punkte in der Zone bekommen. Unser Fokus liegt jetzt auf Spiel zwei, wir werden ein paar Änderungen vornehmen, um konkurrenzfähiger zu sein.“

 

Wie geht’s weiter?

ACHTUNG NEUER TERMIN: Spiel 2 der Serie steigt am Samstag, den 9.3.24 um 18.30 Uhr in der Ballsporthalle.

185 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page